Skip to main content

Herkömmliche Rasenmäher machen in ihrer Anschaffung nicht immer Sinn, entweder, weil sie für den eigenen Geldbeutel zu teuer sind, oder aber weil die zu mähende Fläche zu klein ist, als das sich die Anschaffung lohnen würde. Kleine Rasenflächen können mit einem Spindelmäher ideal gepflegt und erhalten werden, sodass keine größeren Rasenmäher benötigt werden. Andererseits eignen sich die Spindelmäher auch als Ergänzung zum Rasenmäher, beispielsweise um in kleine Ecken oder an Gehwegstreifen entlang zu mähen. Bei der Bezeichnung Spindelrasenmäher handelt es sich um einen Handrasenmäher, welcher auf jeden Fall viele Vorteile mit bringt. Erfunden wurde der Spindelrasenmäher bereits im 19. Jahrhundert, wobei er damals eine echte Revolution war.

Wer sich die Anschaffung eines Spindelrasenmähers überlegt, der sollte die vielen Vorteile kennen, vor allem einem herkömmlichen Rasenmäher gegenüber. Einer der größten Vorteile gegenüber einem Rasenmäher, egal welchen Antriebes, ist die Platzersparnis. Spindel Rasenmäher können ziemlich platzsparend zusammengeklappt werden und auch mal in kleinen Ecken stehen bleiben. So werden sie nicht zum klobigen Platzfresser in der Garage oder im Schuppen. Außerdem sind die Spindelrasenmäher sehr leicht, was das Gewicht anbelangt. Man kann sie beinahe mühelos überall mit hin nehmen und transportieren. Sogar einem Transport im Auto steht nichts im Wege, beispielsweise wenn man sich mit kleinen Rasenmähtätigkeiten etwas dazu verdienen möchte.

Eine weitere Eigenschaft eines Spindel Rasenmähers ist, dass der Mäher den Rasen besonders schont. Soll heißen, dass empfindlicher oder weicher Rasen ideal gepflegt werden kann. Das Schneiden und Trimmen passiert extrem gründlich, was man zunächst nicht annehmen möchte. Vorteilhaft ist auch seine geräuscharme Verwendung, denn der Spindelrasenmäher benötigt weder Benzin, noch Strom. Und nicht nur die sehr leise Anwendung überzeugt viele Hobbygärtner, auch der umweltfreundliche Einsatz ist unschlagbar und nicht mit anderen zu vergleichen. So kann man diesen Rasenmäher auch dann verwenden, wenn sich das Dorf gerade in Mittagsruhezeiten oder in den Abendstunden befindet. So kann man auch einmal am Sonntagmorgen den Rasen mähen.

Wer sich einen Spindelrasenmäher kaufen möchte, der wird über die kostengünstige Anschaffung erstaunt sein. Vergleicht man diese nämlich mit der Anschaffung der benzinbetriebenen oder elektronisch betriebenen Rasenmäher, so überrascht der große Preisunterschied. Und auch die laufenden Kosten entfallen beim Spindel Rasenmäher. Allerdings eignen sich nicht alle Rasenflächen für die Verwendung dieses Rasenmähers. Zu beachten ist, dass die Fläche nicht größer als 100 Quadratmeter sein sollte. Andernfalls wird das wöchentliche Rasenmähen zur anstrengenden Tortur. Auch sollte man darauf achten, dass die Schnittbreite nicht allzu klein ist, sodass sich am besten Spindelmäher mit einer Schnittbreite von bis zu 45 Zentimeter eignen. Mit einer solchen Breite geht auch das Rasenmähen etwas größerer Flächen leichter.

Wichtig für eine lange Lebensdauer des Spindel Rasenmähers ist es aber, dass dieser nach jedem Gebrauch gesäubert und gut gepflegt wird. Wichtig ist, dass sich keine Gräser oder Schmutz an den Messern und Zwischenräumen befinden. Für die richtige Reinigung gibt es spezielle Bürsten online zu kaufen. Auch sollten die beweglichen Teile hin und wieder geölt werden. Im Großen und Ganzen ist die Pflege jedoch nicht mehr oder weniger aufwändig, als es bei anderen Rasenmäher Arten der Fall ist.