Skip to main content

Im direkten Vergleich zum Benzin Rasenmäher steht der Elektro Rasenmäher und auch er wird aus verschiedenen Gründen gerne von Gartenbesitzern gekauft. In erster Linie deshalb, weil die Elektrorasenmäher einen oft günstigeren Preis besitzen und kleinere Gärten ohne Probleme schaffen. Da kann man schon einmal darüber hinwegsehen, dass die Rasenmäher mit Elektroantrieb ein langes Kabel benötigen und einen Stromanschluss in Reichweite haben müssen. Vor allem Hobbygärtnern reicht ein Rasenmäher, welcher lediglich elektrisch betrieben ist. Oft stehen auch die Umweltfreundlichkeit und die Leichtigkeit des Modells im Vordergrund. Wie gesagt kommen sie häufig in kleinen und überschaubaren Gärten, welche an Wohnungen angrenzen, vor.

Gute Elektro Rasenmäher besitzen einen 1.200 Watt Elektromotor und sind damit ausreichend für kleinere Gärten, dennoch aber leistungsstark. Der große Vorteil liegt im Gewicht, denn dieses ist mit rund 7 Kilogramm wirklich leicht. So können auch Jugendliche oder Frauen einfach und unkompliziert den Rasen mähen, ohne sich abmühen zu müssen. Viele gute Modelle besitzen auch einen integrierten Grasfangkorb oder Stoffbehälter, sodass das gemähte Gras direkt aufgefangen werden kann. Einziger Nachteil: Man muss den Korb bei Bedarf ausleeren, was während eines Mähvorganges häufiger vorkommen kann, – auch bei kleinen Gärten. Die Elektrorasenmäher sind sehr wendig, nicht sehr groß und besitzen einen integrierten Tragegriff. Das macht das Verstauen und Herausnehmen besonders einfach.

Als Nachteil sei zu nennen, dass die Elektrorasenmäher stets einen Stromanschluss, also eine Steckdose in Reichweite benötigen. Allerdings kann man inzwischen eine intelligente Kabelführung erwarten, sodass man während dem Mähen nicht permanent über das eigene Kabel stolpert. Die Kabel führen meist am Griff entlang und gehen nicht im Weg um oder müssen gesondert gehalten werden. Wer allerdings eine große Rasenfläche besitzt, der benötigt ein Verlängerungskabel und womöglich eine Kabeltrommel mit zusätzlichen Steckdosen. Dies kann auf Dauer zu einem enormen Kabelsalat führen. Auch kommt es nicht selten vor, dass Kabel während dem Mähen ausversehen durchtrennt und übersehen werden. Rasenflächen mit bis zu 250 Quadratmeter sind aber geeignet für Elektro Rasenmäher. Wer einen größeren Rasen besitzt, der sollte sich überlegen, ob denn nicht die Anschaffung eines Benzin Rasenmähers sinnvollere wäre. Auch die Alternative eines Akku Rasenmähers steht zur Verfügung.

Moderne Rasenmäher Elektro besitzen bis zu 1.600 Watt Elektromotor, eine Schnittbreite von bis zu 40 Zentimeter und eine fünffache Schnitthöhenverstellung. Auch größere Fangkörbe mit bis zu 40-50 Litern Volumen können bei einem solchen Rasenmäher erwartet werden. Eine Fangkorb Füllanzeige ist eine moderne Zusatzfunktion, welche angibt, wann der Korb geleert werden sollte. Die Lenkgestänge klappbar sein, die Griffe ergonomisch geformt und einfach zu halten. Einer der großen Vorteile der Elektro Rasenmäher ist, dass sie kaum bis gar nicht gewartet werden müssen. Auch kann man sie im Garten stehen lassen, denn sie vertragen Regen oder Nässe ganz gut. Inzwischen können auch Elektrorasenmäher einen hohen Drehmotor und eine hohe Qualität besitzen, sodass man nicht weniger schöne Ergebnisse erhält, wie es bei einem Benzin Rasenmäher der Fall ist.

Im Internet findet man viele schicke und bunte Modelle, welche Hobbygärtnern viel Freude beim Mähen bereiten. Bosch oder Wolf bieten gute Elektro Rasenmäher mit hohem Komfort in guter Qualität und hervorragenden Bewertungen der Stiftung Warentest. Achten sollte man lediglich noch auf die Garantie beim Kauf.