Skip to main content

Montagewerkzeug – Unerlässlich bei jedem Arbeitseinsatz!

Als Montage bezeichnet man den planmäßigen Zusammenbau von Bauteilen. Täglich sind unzählige Menschen nur dafür im Einsatz, um irgendwelche Dinge zu montieren. Eine sehr anstrengende Arbeit, welche je  nach Aufgabenfeld ziemlich schweißtreibend sein kann. Montagearbeiten umfassen hierbei sämtliche Bereiche, egal ob auf Baustellen, in Unternehmen oder aber für Kleinteile. Täglich müssen unzählige Dinge montiert und zusammengebaut werden, ehe sie ausgeliefert werden. Man stelle sich vor, man müsse jede Sache die man sich aus dem Internet bestellt, selbst zusammenbauen. Da dies von den meisten Menschen überhaupt nicht umsetzbar ist, gibt es Menschen, welche in der Montage arbeiten.

Beispielsweise gibt es Montagearbeiten in IT-Unternehmen, wobei sich die Monteure mit dem Zusammenbau von Computersystemen oder ähnlichen Gegenständen befassen. Und nicht nur das, Montagearbeiten können beispielsweise auch für Möbelhäuser durchgeführt werden. So bietet unter anderem IKEA die Dienstleistung neben der Lieferung an. Wer also seine neue IKEA Küche nicht komplett selbst zusammen- und aufbauen möchte, der sollte sich einen Monteur suchen, welcher auf das Zusammenbauen von Küchen spezialisiert ist.

Werkzeuge für Montagearbeiten

Wer als Monteur arbeiten möchte, dem stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Der Monteur ist kein geschütztes Berufsbild, sodass sich jeder für Montagearbeiten bereitstellen kann. So bietet man seine Leistungen beispielsweise im Aufbau von Messeständen oder Volksfestplätzen an, oder aber man bietet sich als Möbel-Monteur an. Es gibt verschiedene Bereiche, in denen Monteure benötigt werden.

Egal ob als Festangestellter oder Selbstständiger Monteur, die richtige Ausrüstung für diesen Beruf ist unabdingbar. So benötigen Monteure neben einfachen Schraubenziehern und Schraubenschlüsseln, auch Steckschlüsselsätze, einen Hammer, einen Akkuschrauber, eine Wasserpumpenzange, eine Kombizange und einen Inbusschlüssel.

Montage als breites Berufsfeld

Monteure arbeiten relativ flexibel, es sei denn, sie sind fest in einem Unternehmen angestellt. Dort geht es buchstäblich zu wie am Fließband und es werden duzende Produkte montiert. Für alle anderen Monteure geht es je nach Auftragslage zu den Kunden. Dort werden große und kleine Dinge montiert, zusammengebaut und verschraubt. Für die Tätigkeit ist eine körperliche Fitness daher unabdingbar, auch sollte man Freude an Aufbau- und Montagetätigkeiten haben. Hobby Monteure beispielsweise lieben es, anhand von Anleitungen Dinge zu errichten. Kein Wunder also, dass überwiegend männliche Personen als Monteure arbeiten.