Skip to main content

Arbeitsschutzkleidung – funktional,bequem und dennoch trendig!

Arbeitsschutzkleidung ist mehr als ein typischer Blaumann und muss zahlreiche Kriterien erfüllen. So unterschiedlich die Gewerke auf der Baustelle sind, so vielseitig ist auch die Bekleidung. Bei Gartenarbeiten muss die Kleidung Heim- und Handwerker vor Wind und Wetter – aber auch vor Verletzungen bei Arbeitsunfällen schützen.

Worauf sollte man beim Kauf von Arbeitskleidung achten?

Kunden sollten darauf achten, dass die angebotenen Schutzartikel allen deutschen und europäischen gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Gerade Schnäppchen aus Onlineshops aus dem Ausland können für Kunden im schlimmsten Fall mit dem wertvollsten Gut bezahlt werden: dem Leben.

Des Weiteren sollten Kunden darauf achten, dass nur professionell getestete Arbeitsschutzkleidung verkauft wird. Entsprechende Prüfsiegel und Zertifikate geben dem Kunden Auskunft darüber, ob die Arbeitskleidung tatsächlich für den jeweiligen Zweck geeignet ist. Außerdem geben Hinweise nach DIN-Norm Auskunft über die Anwendbarkeit. Eine DIN-Norm ist ein Dokument, das Anforderungen an Produkte wie Arbeitsschutzkleidung festlegt. Sie dient dazu, dass bei der Produktion Standards eingehalten werden und sorgt so für die Sicherheit von Menschen.

Neben den reinen Sicherheitsaspekten spielt aber auch der Tragekomfort eine entscheidende Rolle. Es gibt bei der körperlichen Arbeit nichts nervigeres, als schlecht sitzende Kleidung, die zwickt und zwackt.

Arbeitskleidung Herren

Arbeitskleidung Damen

Warnschutzkleidung