Skip to main content

Absperrbänder sind eine günstige Möglichkeit, Baustellen oder Gefahrenstellen abzusichern. Sie werden häufig und beinahe täglich verwendet und sei es nur dafür, um eine Baustelle oder Absperrgitter sichtbarer zu machen. Die praktischen Flatterbänder kennzeichnen somit schon von weitem eine Baustelle. Die Bänder können in der Regel in den Farben rot-weiß oder gelb-schwarz gekauft werden. Diese Kombinationen machen es Radfahrern oder Autofahrern auch bei hohen Geschwindigkeiten möglich, diese zu erkennen. Wer etwas Hochwertigeres kaufen möchte, der sollte sich nach entsprechend gleichfarbigen Absperrketten aus Kunststoff umsehen. Diese können häufiger verwendet werden, wogegen Absperrbänder nur einmal verwendet werden können.

Absperrbänder sind jedoch eine sehr günstige Alternative, um Baustellen oder andere Flächen abzutrennen. Häufig sieht man diese Bänder auch auf Konzerten oder um frisch gesäte Rasenflächen zu kennzeichnen. Auch Gehwege oder Abschnitte auf Betriebsgeländen werden häufig mit einem Absperrband versehen. Dank der leichten Materialien können die Bänder ziemlich simple überall angebracht werden. Auch lassen sie sich einfach abreißen und überall befestigen. Geliefert werden sie meist in praktischen Rollen, sodass man die Bänder lediglich der Abgrenzung abrollen muss. Passend dazu können später auch diverse Absperrstäbe mit beidseitigen Schlaufensystemen gekauft werden, sofern keine anderen Befestigungsmöglichkeiten vorhanden sind.